Bühne & Theater

Faust

Alles hat Faust schon versucht: Bücher gewälzt, Geister beschworen und mit Selbstmordgedanken gespielt. Die Unzulänglichkeit des eigenen Denkens und die Beschränktheit seiner Mitarbeiter bringen ihn zur Verzweiflung. Da kommt der Teufel gerade recht, der verspricht, ihn aus seiner Misere zu erlösen. Faust ist sich sicher, dass auch Mephisto seinen Wissensdurst und seine Erlebnissucht nicht restlos befriedigen kann. Er schließt mit ihm einen Pakt, der verhängnisvoll ist. Denn auf der rücksichtslosen Suche nach Genuss und Lust, nach Selbstverwirklichung und Selbstbefreiung bleibt auch das Heiligste auf der Strecke: Die Liebe. Die „Faust“-Tragödie ist Goethes Lebenswerk, in dem er sich 60 Jahre lang mit der menschlichen Lebensweise auseinandergesetzt hat – und einer der großen Versuche, die Welt mit den Mitteln des Theaters zu verstehen. Regisseur Christoph Roos stellt an diesem Faust weniger das Übernatürliche, sondern das Menschliche heraus. Das Spiel wird aus dem metaphysischen Bereich auf die Erde verlagert, symbolisiert durch eine spartanisch eingerichtete Bühne mit Tisch, Stuhl, Jukebox und aufklappbaren Holzkulissen. Es ist das Studierzimmer des Gelehrten Heinrich Faust, eines verzweifelten wie frustrierten Intellektuellen, der Rotwein säuft, schimpft, seine Verse oft wie im Wahn herausschreit. Er ist einer, der die Welt einerseits mit seinem Verstand beherrschen will, andererseits nach der sinnlichen Erfahrung
sucht. Ist er erst mal in Mephistos Fängen, mutiert er zu einem erlebnissüchtigen und amoralischen Egomanen...

Termin

Dieses Event hat bereits stattgefunden.

Weitere Events in dieser Kategorie

Schlachtplatte - die Endabrechnung 2019

27.01.2020, 20:00 Uhr
Vorderhaus
Freiburg

Kernölamazonen & Gast - Best of

27.01.2020, 20:00 Uhr
SWR Studio Freiburg
Freiburg

Elli Bauer-Stoffsackerlspruch

28.01.2020, 20:00 Uhr
SWR Studio Freiburg
Freiburg

MATTHIAS BRANDT & JENS THOMAS „Blackbird“

29.01.2020, 20:00 Uhr
Kulturzentrum TOLLHAUS e.V.
Karlsruhe