Vorträge & Lesungen

James Baldwin neu übersetzt

Im Harlem der 1930er Jahre wächst James Baldwin mit der grundlegenden Erfahrung auf, dass nichts, das die Welt um ihn herum definiert, auf ihn zutrifft. Die Gesetze und ihre Hüter sind weiß, die Politiker sind weiß, die Filmstars, die Werbung, die Hoffnungen. Selbst die Sprache ist weiß. Trotzdem gelingt es Baldwin, einen einzigartigen Sound zu entwickeln – sowohl in seinen Romanen als auch in seinen politischen Reden und Essays. Bis heute sind seine Texte unverzichtbare Inspiration und Vorbild auf der Suche nach einem Menschenbild jenseits von Rassismen und religiösem Fanatismus. Ausgehend von einem Schlüsselmoment im Leben des 14-jährigen Baldwin geben Jürgen Reuß und Reginald Anthony einen Einblick in das Schaffen einer festen Größe der Weltliteratur und des politischen Befreiungskampfs, die nun in neuer Übersetzung von Miriam Mandelkow bei dtv zu lesen ist.
---
Veranstalter: Carl-Schurz-Haus Freiburg, Centre Culturel Français Freiburg, Literaturhaus Freiburg

Datum: 11.07.2019, 19:30 Uhr
Ort: jos fritz Café, Wilhelmstraße 15/1
Eintritt: 5/3 Euro (nur Abendkasse)

Außer Haus
Lesung und Gespräch

Termin

Dieses Event hat bereits stattgefunden.

Weitere Events in dieser Kategorie

Informationsvortrag

16.07.2019, 18:00 Uhr
Fahrschule Spissinger
Oberkirch

Sommer Special mit Omnitah

17.07.2019, 19:30 Uhr
Rantastic Kleinkunstbühne
Baden-Baden

Demian. Die Geschichte einer Jugend

19.07.2019, 19:30 Uhr
Sparkasse Calw
Calw

Nendo Rinpoche – Liebe und Mitgefühl

19.07.2019 - 21.07.2019
Bodhi Path – Buddhistisches Retreat-Zentrum
Renchen